MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Der Mülheimer Verband (MV) hat eine Partnerkirche in Indonesien, die "Gereja Gerakan Pentakosta" (GGP). Seit einigen Jahren erlebt sie enormes Wachstum. Während einer Reise im Jahr 2010 nach Indonesien haben die Mitglieder der Indonesienkommission des Mülheimer Verbandes (MV) viele verschiedene Gemeinden der GGP vor Ort besucht und kennengelernt. Matthias Pache, Leiter der MV-Indonesienkommission, stellt folgend eine dieser Gemeinden vor.

Die El-Shaddai-Gemeinde

Die als wunderschöne Urlaubsinsel und als Surferparadies bekannte Insel Bali in Indonesien galt lange als geistliche Wüste. Blühendes geistliches Leben war nicht zu finden. Es gab verschiedene Gemeindegründungsinitiativen, aber nie waren sie wirklich erfolgreich.

Die El-Shaddai-Gemeinde in Denpasar, der Hauptstadt von Bali, ist eine Ausnahme. Sie wurde im Jahr 2005 gegründet und erlebt seitdem, dass regelmäßig Menschen zum Glauben an Jesus Christus finden und wie Christus konkret das Leben der Gläubigen verändert.

Matthias Pache bei seinem Besuch auf Bali.

Der Gemeindegründer

Der Gemeindegründer ist Pastor Andreas. Dieser hat eine besondere Berufungsgeschichte erlebt. Ursprünglich hatte er Medizin studiert und dann sein halbes Berufsleben als Chirurg in Krankenhäusern und in Operationssälen verbracht. Irgendwie spürt man das auch, wenn man ihn trifft. Er wirkt sehr fein und konzentriert. Dass er eines Tages Gemeindegründer und Pastor werden würde, wäre ihm damals nicht in den Sinn gekommen.

Seine Berufungsgeschichte zum Pastor begann dann sehr tragisch. Seine Frau war mit dem ersten Kind schwanger, als bei der Routine-Ultraschalluntersuchung festgestellt wurde, dass dem ungeborenen Baby Arme und Beine fehlen würden. Die Eltern waren geschockt und baten ihre Gemeinde um Gebetsunterstützung. Gemeinsam flehten sie Gott um Erbarmen und ein Wunder an. Andreas gab Gott ein Versprechen: Wenn das Baby gesund zur Welt komme, würde er selbst in den hauptamtlichen geistlichen Dienst wechseln. Das Wunder geschah. Den Eltern wurde wider Erwarten eine gesunde Tochter mit Armen und Beinen geboren. Wir aus der Indonesienkommission haben bei unserem Besuch in der Gemeinde sehen können, wie sie mit den anderen fünfjährigen Mädchen durch den Saal rannte.

Die Tochter von Pastor Andreas mit ihren Freundinnen

Andreas hielt sein Versprechen. Er beendete seinen Dienst im Krankenhaus und zog schließlich mit seiner Familie nach Bali, um in einer geistlichen Wüste eine Gemeindegründung zu wagen. Und Gott segnete diesen Schritt. Innerhalb von fünf Jahren sind sie von null auf jetzt 200 Mitglieder angewachsen. Fast alle Mitglieder hatten vorher mit Jesus nichts zu tun. Dabei erleben sie besonders Gottes Wunder, denn Pastor Andreas hat von Gott die Gabe der Heilung geschenkt bekommen.

Als wir einen Abendgottesdienst besuchten, durfte ich predigen. Der Raum war viel zu klein für 200 Leute, die Bühne viel zu kurz und die heiße Luft stand still. Aber die Begeisterung und Freude über Gott war da. Der Lobpreis war laut und fröhlich. Sie hörten meiner Predigt erstaunlich konzentriert zu. Fast alle hatten ihre Bibeln dabei und schlugen die Stellen nach. Nach diesem Erleben wünscht man sich fast, hier in der El-Shaddai-Gemeinde in Denpasar Pastor sein zu können.

Große Pläne - wenig Geld

Pastor AndreasDie Gemeinde hat große Pläne. Sie brauchen dringend ein neues Gebäude und planen ein Zentrum mit einem Saal für 500 Sitzplätze. Die alten Räume sollen in ein Obdachlosenheim für Kinder mit Essensausgabe und Kleiderkammer umgebaut werden. Das ist die Vision. Obwohl es in Indonesien für Gemeinden in der Regel furchtbar schwer ist von den offiziellen Stellen Unterstützung für den Bau oder Erwerb von Gemeindegebäuden zu bekommen, hat das Amt die Gemeinde gebeten, doch in der Nachbarschaft zu bleiben und ihnen gleichzeitig ein tolles Grundstück angeboten. Dort wollen sie möglichst bald mit dem Neubau eines Gemeindezentrums beginnen. Ihnen fehlt allerdings noch viel Geld. Sie hatten 2010 erst 15 Prozent der Bausumme zusammen. Aber nach so vielen Wundern wird Gott auch für den Rest sorgen.

Matthias Pache
... ist Pastor in Hamburg und Leiter der Indonesienkommission des Mülheimer Verbands

Ähnliche Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Hamburg:

CG HH-Bramfeld

Haldesdorfer Str. 60
22179 Hamburg
Tel. +49 40 69635282
E-Mail sven.godau@cghh.de
cghh-bramfeld.de

mv-kolleg

01.02.2019 - 02.02.2019
Gemeindeleiter-Seminar 2
28.02.2019 - 02.03.2019
Kongress christlicher Führungskräfte
08.03.2019 - 09.03.2019
Evangelisation 2
29.03.2019 - 30.03.2019
Einführung in die Gotteslehre

mv-termine

05.04.2019 - 07.04.2019
ECHT! 2019

mv-empfehlung

Anzeigen

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]