MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Partnerschaft mit indonesischer Partnerkirche GGP

Seit über 60 Jahren sind der "Mülheimer Verband" (MV) und die indonesische Freikirche "Gereja Gerakan Pentakosta" (GGP) als Partnerkirchen freundschaftlich miteinander verbunden. In regelmäßigen Abständen besuchen sich wechselseitig Delegationen der Kirchen, um Beziehungen zu stärken, voneinander zu lernen und einander zu helfen.

Partnerschaft zwischen MV und GGP - damals und heute.

 

Geschichte der GGP

Johannes Thiessen geht nach Sumatra

Die Geschichte der GGP beginnt kurz vor der Wende zum 20. Jahrhundert, als der 19-jährige Johannes Thiessen den Ruf Gottes hörte: "Du sollst mein Botschafter in Sumatra werden." Thiessen lebte in Russland, wohin seine Familie etwa 200 Jahre zuvor aus Friesland ausgewandert war.

Nach einem Bibelschulstudium in St. Crischona bei Basel und einer medizinischen Studie in Rotterdam landete er 1901 mit seiner Frau Anna-Marie an der Küste Sumatras. Auf beschwerlichen Wegen führte die Reise weiter ins Inland nach Pakantan zu den Batak. Bei diesen Menschen kam zu dieser Zeit bei Stammesauseinandersetzungen noch Kannibalismus vor.

Missionsstation Pakantan

In Pakantan baute Thiessen eine Kirche für 800 Menschen, und eine Schule und ein Waisenhaus entstanden. Sein Krankenhaus behandelte jährlich rund 6000 Menschen. Auch seine Söhne John und Henk wurden dort geboren.

Die GGP wird gegründet

Nach 12 Jahren kehrte Johannes Thiessen zu einem Heimataufenthalt nach Europa zurück. Dort lernte er die damalige Pfingstbewegung und ihre Führungspersönlichkeit Jonathan Paul kennen. Freundschaftliche Bande wurden geknüpft. Als Thiessen 1921 wieder nach Indonesien reiste, gründete er auf Java die "Gereja Gerakan Pentakosta" (GGP), eine pfingstlich ausgerichtete Freikirche, die später unter der Leitung seines Sohnes Henk Thiessen zur MV-Partnerkirche wurde.

Gemeindegründung

Gemeindegründer und Familie; KommissionsmitgliederIm Jahr 2006 beschloss die GGP, ihre gesamte Arbeit auf das Ziel "Wachstum" hin auszurichten. Die Botschaft von der Liebe Jesu soll durch die GGP verstärkt den Menschen in Indonesien bekannt gemacht werden. Damit verbunden soll den Menschen durch die Arbeit der Gemeinden vor Ort konkret gedient und in ihrem Lebensalltag geholfen werden. Innerhalb von nur vier Jahren hat sich daraufhin die Anzahl der zur GGP gehörigen Gemeinden von 300 auf 600 verdoppelt. Trotzdem bleibt die Herausforderung weiterhin riesig, denn Indonesien ist mit 240 Millionen Einwohnern der viertgrößte Staat der Welt und besteht aus über 6.000 bewohnten Inseln. Fast 90% der Menschen sind Muslime.

Die GGP setzt neben dem Schwerpunkt Gemeindegründung vor allem auf Bildung. In den vergangenen Jahren konnte sie zehn theologische Schulen aufbauen, die ein Studium bis zum "Master of Theology" anbieten. Hinzu kommen 12 weitere Schulen, die Bibelschulniveau haben. Drei Schulen wurden gegründet, an denen Abitur mit Schwerpunkt Theologie angeboten wird.

Die MV-Indonesienmission unterstützt die Partnerkirche GGP vor allem durch Gebet und Finanzen.

Patenschaften für Studenten und Gemeindegründer

Dozenten u. Studenten am theol. Seminar; KommissionsmitgliederViele Theologiestudenten können ihr Studium nicht alleine finanzieren. Gemeindegründer haben zu Beginn keine Gemeinde, die sie bezahlt. Und nur 50% der indonesischen GGP-Pastoren erhalten ein Gehalt.

Deswegen bietet der MV, neben der Möglichkeit der allgemeinen Spenden für die Arbeit der GGP, auch die Übernahme von Patenschaften an für Theologiestudenten und Gemeindegründer an.

  • "Partner in Mission" (PIM) bedeutet, dass man eine Patenschaft für einen Studienplatz in Indonesien übernimmt. Mit 25 Euro im Monat für die Zeit von drei Jahren finanziert man einen Studienplatz für einen Studenten, der sich zum Pastor oder Gemeindegründer ausbilden lässt. Mit den 25 Euro ist ein Großteil der monatlichen Kosten für Unterkunft, Ernährung und Ausbildung gesichert.
  • PIM PLUS ist eine Patenschaft für eine Gemeindegründung der GGP, durch die sich ein Gemeindegründer in den ersten Monaten und Jahren auf die Gründung einer neuen Gemeinde konzentrieren kann und seine Familie mit dem Nötigsten versorgt ist. Auch hier bedeutet die Patenschaft eine monatliche Unterstützung von 25 Euro für die Zeit von drei Jahren.

Malin PraktignjoBei Interesse an und Fragen zu den Patenschaften wenden Sie sich bitte an Malin Praktiknjo (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Wir freuen uns, wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten und teilen Ihnen die Bankverbindung und alle wichtigen Informationen auf Anfrage gerne mit.

Die MV-Indonesien-Kommission

Die MV-Kommission, die sich um die Beziehungen zur GGP kümmert, besteht aus einem Mitarbeiterteam aus verschiedenen Gemeinden des MV:

  • Matthias Pache ist Pastor der Christus-Gemeinde Hamburg Barmbek-Süd (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und ist Leiter der MV-Indonesien-Kommission.
  • Ingo Bröckel ist Pastor der Paulus-Gemeinde in Bremen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
  • Reinhold Sommer kommt aus der Christlichen Gemeinschaft Bad Malente (Tel. 04523-3191).
  • Roland und Brunhilde Weber gehören zur Christlichen Gemeinschaft Ellmendingen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
  • Malin Praktiknjo, ursprünglich aus der Christus-Gemeinde Hamburg (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Bei Fragen zur Arbeit der Kommission und der Arbeit der GGP wenden Sie sich gern an Matthias Pache (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Die MV-Indonesien-Mitarbeiter: Reinhold Sommer, Ingo Bröckel, Brunhilde Weber, Matthias Pache, Malin Praktiknjo, Roland Weber (v.l.)

Spendenkonto für die MV-Indonesienmission

Wenn Sie die Arbeit der GGP unterstützen wollen, spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

  • Kontoinhaber: Mülheimer Verband
  • Bank: Spar- und Kreditbank Evangelisch-Freikirchl. Gemeinden eG (SKB)
  • IBAN: DE90 5009 2100 0001 6208 00
  • BIC: GENODE51BH2 
  • Verwendungszweckangabe: Spende für Indonesien-allgemein

Wenn wir Ihnen eine Spendenbestätigung zusenden sollen, teilen Sie uns bitte ihre Anschrift mit.

Liebe Gemeinden des MV,
wir als Indonesienkommission kommen gerne mal zu Euch in Eure Gemeinden, um über die wertvolle und inspirierende Arbeit unserer Partnerkirche zu berichten!

Eine Reisegruppe aus verschiedenen MV-Gemeinde ist seit dem 18. März in Indonesien, um die MV-Partnerkirche GGP, ihre Menschen und Gemeinden kennen zu lernen.

Am 23.9.2015 hat die Delegiertenversammlung der indonesischen MV-Partnerkirche GGP mit großer Mehrheit ihren neuen Präses gewählt: Dr. theol. Welly Mamusung.

Um neue Akkredi­tie­rungs­be­ding­ungen zu erfüllen, haben vier Dozenten der Bibel­schule STTP erfolgreich einen Doktor­grad erworben. Dies stellt die zukünftige Ausbildung von Gemeinde­gründern und Pastoren für die über viele Inseln verstreuten GGP-Gemeinden sicher.

Der Mülheimer Verband (MV) hat eine Partnerkirche in Indonesien, die "Gereja Gerakan Pentakosta" (GGP). Folgend ein Beitrag von Reinhold Sommer über seine Erfahrungen während einer Indonesien-Reise.

"Strom und fließend Wasser gab es schon, aber Telefon zum Beispiel nicht ..." - viel hat sich verändert, seit Ingo Bröckel 1997 zum 1. Mal die indonesische Bibelschule STTP besucht hat. In seinem Bericht erzählt er von Veränderungen und neuen/alten Herausforderungen.

Flut in Manado auf Nord SulawesiFast unerwähnt in den westlichen Medien bleiben die Nachrichten über verheerende Über- schwemmungen in vielen Regionen Indonesiens, besonders schlimm in der Großstadt Manado auf der Insel Nord Sulawesi. Von Ferry Tarumingi, dem Generalsekretär unserer Partnerkirche GGP erhielten wir Fotos und folgenden Bericht:

David Henki BenayaDavid Henki Benaya, Präses der GGP (der indonesischen Partnerkirche des MV) von 2006-2011, verstarb am 10. November 2013 im Alter von 60 Jahren.

Die Geschichte der GGP begann mit dem Missionar Johannes Thiessen, der 1901 nach Sumatra ausreiste. Wie es schließlich zur Gründung der MV-Partnerkirche GGP in Indonesien kam, kann hier nachgelesen werden.

Küche der STTP in Nord SulawesiZwei Teilnehmerinnen des Senioren-Forums 2012 boten selbstgefertigte Handarbeiten zum Verkauf an. Mit dem Erlös wurde der Ausbau einer Bibelschule in Nord-Sulawesi unterstützt.

Malin PraktiknjoMit einem neuen Gesicht und deutlich verjüngt kam am 17.11.2012 die Indonesien-Missionskommission des Mülheimer Verbandes zu ihrer regulären Herbstsitzung im TFZ in Niedenstein zusammen, um das vergangene Jahr zu reflektieren und für die Zukunft zu planen. Malin Praktiknjo verstärkt nun die MV-Indonesienkommission durch Übernahme der Patenschaftsverwaltungsarbeit.

Präses und Präses: Harsanto Adi übergibt ein Geschenk der GGP an Ekkehart Vetter.Vom 14.-21.9.2012 waren Vertreter der indonesischen Partnerkirche des MV (GGP) zu Gast in Deutschland. In verschiedenen Gemeinden und bei der Theologischen Leitertagung in Niedenstein berichteten sie über ihre Arbeit.

Die El-Shaddai-Gemeinde auf der Insel Bali wurde gegründet, weil ein Kind gesund zur Welt kam: Die Tochter des Gemeindegründers Pastor Andreas.

Eni junger Mann betet (Alfa Omega Gemeinde auf der Insel Sulawesi)Der Mülheimer Verband hat eine Partnerkirche in Indonesien, die Gereja Gerakan Pentakosta (GGP). Seit einigen Jahren erlebt sie enormes Wachstum. Als Mitglied der Indonesienkommission hat Matthias Pache auf einer dreiwöchigen Indonesienreise letztes Jahr viele Gemeinden der GGP besucht.

Kaum war Osama bin Laden erschossen, meldete sich der radikal-islamistische Prediger Abu Bakar Bashir aus Indonesien zu Wort und kündigte den USA eine harte Bestrafung an. In diesem Indonesien mit seinen 240 Millionen Einwohnern, von denen sich 88 Prozent zum Islam bekennen, ist die Partnerkirche des Mülheimer Verbandes, die Gereja Gerekan Pentakosta (GGP) zu Hause.

Matthias PacheMatthias Pache ist am 6. Mai auf der Delegiertentagung einstimmig als neuer Leiter des MV-Missionsbereichs Indonesien bestätigt worden. Aufgrund von internen Umstrukturierungen übernimmt er dieses Amt von Ingo Bröckel, Pastor der Paulus Gemeinde Bremen, der weiterhin der Kommission angehört.

Jubilare bitten um Spenden für IndonesienBei ihrer gemeinsamen Geburtstagsfeier baten zwei Mitglieder der Josua-Gemeinde um Spenden für Indonesien und erzielten dabei 600.-  €.

Reinhold Sommer(2010/09) Reinhold Sommer, Mitglied der Indonesienkommission des MV, berichtet von vielfältigen Begegnungen mit Menschen in Indonesien.

Ronni Mangribeth(2010/09) Am 9. September 2010 reisten drei Mitglieder der Indonesien-Kommission des Mülheimer Verbandes (MV) nach Indonesien. Ingo Bröckel berichtet von der Begegnung mit dem Gemeindegründer Ronni Mangribeth.

Matthias Pache(2010/09) Matthias Pache berichtet von einem Besuch bei der indonesischen Partnerkirche des MV, der Gereja Gerakan Pentacosta (GGP).

mv-verbunden

Besuchen Sie uns auch auf:

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Bremen:

Paulus-Gemeinde Bremen

Habenhauser Dorfstr. 27-31
28279 Bremen
Tel. +49 421 833242
Fax +49 421 834264
E-Mail buero@pg-bremen.de
www.paulusgemeinde.de