MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Vor fast vollbesetzten Stuhlreihen wurde am Abend des 22. Juni 2013, ein Mann mit einer außergewöhnlichen Geschichte den begeistert wirkenden Zuhörerinnen und Zuhörern präsentiert und die vom deutschen Journalisten und Autor Andreas Malessa verfasste Biografie "Mein Herz in Afrika" vorgestellt.

Dr. Morompi Ole-Ronkei wuchs in der Tradition der Massai in Kenia auf und kam erst mit 12 Jahren in den Genuss eines Schulbesuches. Doch aus dem ungebildeten Hirtennomaden wurde ein Journalist, Universitätsprofessor, Sozialwissenschaftler und Weltbankberater.

Andreas Malessa, Renoi Ronkei, Morompi Ole-Ronkei (v.l., Foto: Th. Klappstein)

Afrika übt eine besondere Faszination aus: Ein Kontinent mit bunter Vielfalt und fröhlichen Menschen. Aber auch ein Kontinent, der unter Armut, Aids und Kriegen leidet. Im gemeinsamen Gespräch und Lesen bauten der Massai und sein deutscher Biograf eine Brücke in eine unbekannte und faszinierende Welt. Die ebenfalls anwesende Ehefrau von Morompi Ole-Ronkei, Renoi Ronkei, erzählte dabei an dem Abend u.a. auch, warum arrangierte Ehen nicht unbedingt schlecht sein müssen – und warum Ole bereit war, eine ganze Menge Kühe für sie zu bezahlen. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erfuhren Kulturelles und Kurioses, tauchten ein in eine Welt, die unserem Kulturkreis oft fremd ist. Aber auch die realen Nöte Afrikas kamen zur Sprache – und mögliche Wege aus ihnen heraus.

Morompi Ole-Ronkei weiß, was es bedeutet, arm in Afrika aufzuwachsen. Ein Stipendium für bedürftige Jungen (Patenschaft) ermöglichte ihm mit 12 Jahren, zur Schule gehen zu können. Sein Weg führte ihn weit über sein Dorf in Kenia hinaus: Er studierte Sozialwissenschaften, Politik und Journalismus in den USA, wurde Berater der Weltbank und lehrte an einer Universität. Heute arbeitet er für das internationale Kinderhilfswerk Compassion als Direktor für "Child Advocacy" – das heißt, er setzt sich weltweit für die Belange der ärmsten Kinder ein. Mit seiner fröhlichen und witzigen Art erobert Ole-Ronkei immer wieder schnell die Herzen seiner Zuhörer. Auch die der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der lokalen Medien. So dauerte das im Vorfeld angebotene Pressegespräch fast 90 Minuten.

Andreas Malessa ist Journalist beim Deutschlandfunk, Moderator und Dokumentarfilmer für den SWR. Sein Themenschwerpunkt "Dritte Welt" führte ihn zu Reportagen in verschiedene Länder Afrikas. Die Biografie über Morompi Ole-Ronkei "Mein Herz in Afrika" ist bei Gerth Medien erschienen.

Thomas Klappstein

Ähnliche Beiträge

mv-verbunden

Besuchen Sie uns auch auf:

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Berlin:

Paulus-Gemeinde Berlin Pankow

mv-kolleg

19.01.2018 - 20.01.2018
Seminar für Gemeindeleitungen
10.02.2018
Leitertraining K5 (2. Seminartag)
23.02.2018 - 24.02.2018
Coaching-Seminar
09.03.2018 - 10.03.2018
Einführung in die Bibel
09.04.2018 - 10.04.2018
Stadtteilanalyse
09.06.2018
Leitertraining K5 (3. Seminartag)

mv-termine

08.02.2018 - 10.02.2018
Willow-Creek-Leitungskongress 2018
19.04.2018
MV-Delegiertentagung 2018 plus ECHT!
20.04.2018 - 22.04.2018
ECHT! 2018 – MV-Mitarbeiterkonferenz
07.07.2018 - 20.07.2018
MOVE-Out EINS (Nord)
27.07.2018 - 12.08.2018
MOVE-Out ZWO (Süd)
01.11.2018 - 04.11.2018
MIA – Jugend-Mitarbeiter-Tagung
20.11.2018 - 23.11.2018
TLT: Theologische Leiter-Tagung 2018

mv-empfehlung

Anzeigen

Save The Date:

VEF-Flüchtlingskongress 2018

Kongress der VEF u.a. Partner zur Flüchtlingsarbeit

[Flyer jetzt herunterladen]

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]