MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Die Christus-Gemeinde Altdorf erhielt eine Spende in Höhe von 1.000 Euro von der Town&Country-Stiftung. Mit der Spende soll der Teen-Treff für Jugendliche aus verschiedenen sozialen Schichten unterstützt werden.

Die Christus-Gemeinde Altdorf hat das Leitmotto „Wir lieben diese Stadt!“ und dazu gehört es, dass die Gemeinde für alle Generationen attraktive und hilfreiche Angebote machen möchte.

V.l.n.r.: Maximilian Fischer, Pastor Thorsten Mohr, Gemeindereferent Mark Bellamy, Diakon für Kinder und Jugendliche Tobias Stierle

Für Kinder gibt es bereits die „Kinderkaribik“ am Sonntag – parallel zum Gottesdienst – und die Jungschar am Freitag. Die neue Teenie-Gruppe soll ein sicherer Ort sein, an denen die Jugendlichen mitgestalten, mit leiten und somit Gaben und Talente ausprobieren und entwickeln können. Dafür wurde der Australier Mark Bellamy eingestellt.

Der Town&Country-Stiftungspreis wird 2017 bereits zum fünften Mal von der Town&Country-Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 500 Kinderhilfsprojekte mit jeweils 1.000 € unterstützt. Die Christus-Gemeinde Altdorf ist eine der 500 Einrichtungen, die die Auswahlkriterien erfüllt hat. Aus allen nominierten Projekten wird eine unabhängige Jury jeweils ein Projekt pro Bundesland auswählen, an das im November 2017 ein weiterer Förderbetrag in Höhe von 5.000 € im Rahmen einer feierlichen Gala vergeben werden soll.

Die Town&Country-Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das wichtige und unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Christus-Gemeinde Altdorf. „Der Teen-Treff ist ein neues Angebot der Gemeinde und findet seit September wöchentlich statt. In diesem Programm sollen die Jugendlichen in ihrer sozialen Kompetenz, Kreativität und im Miteinander durch Spiel und Spaß gefördert werden“, erklärte Maximilian Fischer, Botschafter der Town&Country-Stiftung und Geschäftsführer der FIMA Hausbau GmbH.

Die Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, um unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town&Country-Lizenzpartner des Town&Country-Franchise-Systems ermöglicht, wobei die ursprünglichen Satzungszwecke zwischenzeitlich noch erweitert worden sind.

(Thorsten Mohr, Foto: privat)

Ähnliche Beiträge

mv-verbunden

Besuchen Sie uns auch auf:

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Stade:

Evang. Matthäus-Gemeinde Stade

Hospitalstr. 19
21680 Stade
Tel. +49 4141 609852
Fax +49 4141 609852
E-Mail info@matthaeus-gemeinde-stade.de
www.matthaeus-gemeinde-stade.de

mv-empfehlung

Anzeigen

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]