MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Der Ort Schwabbach ist einer von 12 Ortsteilen der Gemeinde Bretzfeld (Hohenlohekreis) und Standort des Christlichen Gemeindezentrums Schwabbach. Für Schwabbach hat das CGS vor kurzem einen "Freundeskreis Asyl" gegründet, an dem sich etwa 40 ehrenamtliche Helfer beteiligen. Die engagierten Bürger sind nur zu einem kleineren Teil Gemeindemitglieder und organisieren integrative Angebote für die Bewohner einer Erstunterbringung im Ort. Dort wohnen seit einigen Monaten knapp 60 Asylsuchende, allesamt junge Männer und je zu einem Drittel aus Pakistan, Syrien und Albanien.

Der "Freundeskreis" hat sich als die zentrale Plattform für bürgerliche Flüchtlingsarbeit in Schwabbach etabliert. So findet zweimal wöchentlich ein "Sprachcafé" im CGS statt, wo bei Keksen und Getränken an kleinen Tischgruppen anhand eines Arbeitsheftes Deutsch gelernt und geübt wird.

"Anspruch auf Deutschunterricht haben nur die Asylsuchenden aus Syrien, die also nicht aus einem "sicheren Herkunftsland" kommen, und auch sie erst nach drei Monaten in der Erstunterbringung", erklärt CGS-Pastor Daniel Gerasch. Alle Asylberwerber in Schwabbach erhalten im "Sprachcafé" also die besondere Möglichkeit, gleich von Anfang an ihre Deutschkenntnisse aufzubauen.

Ein Team aus der Unterkunft kocht für die CGS-Jugendgruppe

Schon vor der Gründung des "Freundeskreises" gab es erste Begegnungen, z.B. mit Jugendlichen der Gemeinde: Die Bewohner wurden von der Jugend zu einem Pizzaessen eingeladen, eine lokale Pizzeria spendierte den Teig dafür, und 50 Gäste kamen. Inzwischen hat im Gegenzug schon zweimal ein kleines Team aus der Erstunterbringung für die Jugendgruppe gekocht.

Auch bietet die Gemeinde einen Alphakurs mit englischen Untertiteln an.

Besuch an ErntedankDie Gaben vom diesjährigen Erntedanktisch (der, typisch für den ländlichen Raum, sehr gut gefüllt war) brachte Pastor Daniel Gerasch persönlich in der Unterkunft vorbei: "Ich konnte im großen Aufenthaltsraum erklären, dass wir als Christen für den Wohlstand, den wir genießen, Gott dankbar sind und es seinem Segen zuschreiben und nicht unserem eigenen Können; und dass es uns deshalb wichtig ist, dass wir teilen, was wir haben."

Durch den Freundeskreis lassen sich nun mehr Möglichkeiten der Begegnung schaffen. Z.B. bei einer "Dorfbesichtigungen mit Einkehr": Um die verschiedenen Ortsteile kennen zu lernen, wurden Spaziergänge organisiert. Unterwegs erlebte man die schöne Landschaft, kam ins Gespräch und die Einheimischen erklärten die Lage der verschiedenen Gebäude und Einrichtungen. Die "Einkehr" fand z.B. in einem traditionellen Dorflokal statt oder im Hauptort Bretzfeld im Rathaus, inklusive einer Begegnung mit dem Bürgermeister.

Einmal wöchentlich bietet der Freundeskreis ein Sportangebot in der örtlichen Sporthalle an. Gelegentlich organisierte Veranstaltungen sind z.B. Spielenachmittage oder das "Kleider-Café" im CGS, eine Kleiderbörse bei Kaffee und Kuchen.

Ähnliche Beiträge

mv-verbunden

Besuchen Sie uns auch auf:

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Berlin:

Akebulan Berlin Reinickendorf

Räuschstr. 37
13509 Berlin
Tel. +49 30-7732 8487
E-Mail info@akebulan-gm.org
www.akebulan-gm.org

mv-termine

07.07.2018 - 20.07.2018
MOVE-Out EINS
27.07.2018 - 12.08.2018
MOVE-Out ZWO
01.11.2018 - 04.11.2018
MIA – Jugend-Mitarbeiter-Tagung
20.11.2018 - 23.11.2018
TLT: Theologische Leiter-Tagung 2018

mv-empfehlung

Anzeigen

Save The Date:

VEF-Flüchtlingskongress 2018

Kongress der VEF u.a. Partner zur Flüchtlingsarbeit

[Flyer jetzt herunterladen]

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]