MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Am Sonntag, den 7.10.12 feierte die Christliche Gemeinschaft Ellmendingen mit Pastor Anatoli Uschomirski das Laubhüttenfest. Der 53jährige Evangelist (Evangeliumsdienst für Israel, edi) und Gründer der jüdisch-messianischen Gemeinde "Schma Israel" in Stuttgart war zum wiederholten Male Gast in der CG Ellmendingen. Erstmalig war dagegen die Feier des Laubhüttenfestes während des Sonntagsgottesdienstes.

Pastor Anatoli UschomirskiAnatoli Uschomirski wollte mit seinem "interaktiven Vortrag" den Gottesdienstbesuchern die Wurzeln des gemeinsamen Glaubens näher bringen. Die Christen seien ein gleichberechtigter (aber eingepfropfter) Zweig an einem Baum und hätten somit dieselbe Vision. Das Laubhüttenfest symbolisiere diese Einheit besonders.

Die Laubhütte sei außerdem ein Bild für die Instabilität und Vergänglichkeit des Lebens und eine Erinnerung an die Fürsorge Gottes. Die Laubhütte weckt die Sehnsucht nach der Ewigkeit. Das Fest deutet somit am stärksten auf die Wiederkunft des Messias und die Ewigkeit bei ihm hin (Offb. 21,3).  Pastor Uschomirski hatte einen originalen Feststrauß (Lula) mitgebracht, der aus einer Dattelpalme, einem Myrthenzweig und einer Weide gebunden wird. Der Lula wird während der Festlichkeiten mit dem ganzen Körper geschwenkt, um so der Anbetung Gottes Ausdruck zu verleihen und um seinen Segen zu bitten. Zudem wird die Bedeutung des Lichtes mit dem Anzünden der Menorah und des Wassers, das an den Fuß des Altars gegossen wird, besonders herausgehoben: Jesus ist das Licht der Welt und Jesus bietet uns an, unseren Durst zu stillen. Jesaja 12,3: "Ihr werdet schöpfen mit Freuden aus den Heilsbrunnen."

Anatoli Uschomirski war es in seinen Ausführungen wichtig, darauf hinzuweisen, dass dieser Gottesdienst und die Feier des Laubhüttenfestes ein Vorgeschmack dessen sei, was im 1000jährigen Reich passieren wird. Mit festlichen Kleidern und Palmzweigen werden die Erlösten des Herrn den Sieg feiern. (Sacharia 14,16+17).

Bevor Anatoli Uschomirski seine Zuhörer mit einem besonderen Segen entließ, ermutigte er sie, die Freude des Laubhüttenfestes mit in den Alltag hineinzunehmen: Jesus lebt, trotz aller Ungerechtigkeit, Trauer und Not dieser Welt. In diesem Sinne: Shalom!

Christiane Ratz

Pastor Anatoli Uschomirski

Ähnliche Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Schwaikheim:

Matthäus Gemeinde Schwaikheim

mv-kolleg

01.02.2019 - 02.02.2019
Gemeindeleiter-Seminar 2
28.02.2019 - 02.03.2019
Kongress christlicher Führungskräfte
08.03.2019 - 09.03.2019
Evangelisation 2
29.03.2019 - 30.03.2019
Einführung in die Gotteslehre

mv-termine

05.04.2019 - 07.04.2019
ECHT! 2019

mv-empfehlung

Anzeigen

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]