MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Gebet24 bedeutet: 24 Stunden gemeinsam vor Gott zusammen sein und auf unterschiedliche Weise kreativ beten. Ganz zwanglos läuft die Veranstaltung ab, die die CG Mülheim inzwischen zum dritten Mal angeboten hat: Manche Teilnehmer sind durchgehend dabei, andere kommen je nach Zeit und Möglichkeit dazu.

Gemalte Gebetseindrücke

Der "kleine Saal" hinter dem eigentlichen Gottesdienstraum in der Mülheimer Uhlandstraße wird für das "Gebet24" mit verschiedenen Gebetsstationen umgestaltet: Eine "gemütliche Sofaecke" mit einigen Bibeln auf dem Tisch, ermutigenden Bibelkärtchen und Kerze dient als Platz zum Ausruhen, Chillen, Beten und wenn nötig auch Schlafen. An einem anderen Tisch im Raum liegen ebenfalls Bibeln aus: Dort können Personen Bibelverse suchen, aufschreiben und dort liegen lassen. Andere wieder "finden" diese Verse und nehmen sie als Wort Gottes an sie persönlich.

Eine Ecke des Raumes ist die "Mal-Ecke". Dort können Eindrücke, Gedanken, Bilder mit Hilfe von Farben oder Stiften zu Papier oder auf eine Leinwand gebracht werden. Eine andere Ecke wird mit einem großen Holzkreuz bestellt und ist ein Ort, wo Schuld oder äußere und innere Belastungen "abgelegt" werden können.

Eine große Stellwand zum Anpinnen von Gebetseindrücken, Gebetsanliegen usw. ist ebenfalls vorhanden, und im ganzen Raum stehen Zettelboxen und Stifte dafür bereit.

Die Gebetsstationen können während der ganzen Zeit genutzt werden, zusätzlich gibt es im Stundentakt ein vorher veröffentlichtes gemeinsames Programm. Hier wechseln sich Lobpreiszeiten, meditatives Gebet, Bibellese und Gebetszeiten für bestimmte Anliegen (z.B. Stadtteil, Generationen der Gemeinden, Mission u.a.) ab. Zudem sind Zeitfenster für Snacks, Essen und miteinander plaudern eingeplant.

An jedem bisherigen Gebet24 haben 30-40 Personen teilgenommen - mit jeweils einer kleinen "Kerntruppe", die tatsächlich 24 Stunden lang durchgehend dabei war. Das letzte Gebet24 fand am 6./7. Februar 2015 statt, und am folgenden Sonntag berichteten einige der Besucher im Gottesdienst der Christus-Gemeinde von ihren Erfahrungen:

So war ein Teilnehmer, der sich selber eher nicht so als den "Gebetstyp" betrachtet, nur deshalb gekommen, weil eine Einheit zum Gebet für die Kinderkirche angeboten wurde. Er war überrascht, wie schnell die Zeit verging, in der für die Kinder und Mitarbeiter gebetet wurde. Besonders gut fand er, dass die Gruppe Gott noch um ermutigende Worte für die einzelnen Mitarbeiter bat und diese dann aufgeschrieben und später an die Personen weitergegeben wurden.

GebetsstationEine Teilnehmerin berichtete von der "Kreuz-Station", die sie besonders berührt hatte: "Unter dem Kreuz stand ein Gefäß mit Wasser, daneben lagen Folien zum Beschriften und ein roter Folienstift. Man konnte dort Dinge, die einen belasten oder auch Sünden auf eine Folie schreiben, und wenn man sie dann hinterher in das Wasser tauchte, war alles wieder weg und das Wasser färbte sich. Das war sehr beeindruckend, und es machte deutlich, wie Jesus mit uns umgeht: Dass er alles, was uns quält und beschwert, total abwäscht und hinterher nichts mehr zu sehen ist!"

Ähnliche Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Stade:

Evang. Matthäus-Gemeinde Stade

Hospitalstr. 19
21680 Stade
Tel. +49 4141 609852
Fax +49 4141 609852
E-Mail info@matthaeus-gemeinde-stade.de
www.matthaeus-gemeinde-stade.de

mv-kolleg

02.11.2018 - 03.11.2018
Vereinswesen & Vereinsrecht
09.11.2018 - 10.11.2018
Die Lehre vom Menschen
01.02.2019 - 02.02.2019
Gemeindeleiter-Seminar 2
28.02.2019 - 02.03.2019
Kongress christlicher Führungskräfte
08.03.2019 - 09.03.2019
Evangelisation 2
29.03.2019 - 30.03.2019
Einführung in die Gotteslehre

mv-termine

01.11.2018 - 04.11.2018
MIA – Jugend-Mitarbeiter-Tagung
20.11.2018 - 23.11.2018
TLT: Theologische Leiter-Tagung 2018

mv-empfehlung

Anzeigen

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]