MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Die Jugendmitarbeitertagung "MIA" des MV fand mit über 200 Teilnehmern vom 31.10.-3.11. in Berlin statt. Mit 1. Tim 4,12 ging es um Reden und Tun, um Liebe, Glauben und Reinheit. Veranstaltungsort war die Lukas-Gemeinde (Schöneberg), Nachtquartiere und Frühstück gab es auch in der Josuagemeinde (Spandau).

MIA 2013 auf einen Blick

Über 200 JugendmitarbeiterInnen aus gut 30 Gemeinden in Deutschland und darüber hinaus (Schweiz, Australien) waren bei der MIA 2013 dabei, und damit noch einmal mehr als 2012 (170) und 2011 (125). Darüber freute sich das Organisationsteam unter der Leitung der MV-Jugendkoordinatoren Alisha und Sam Krauter (Wiesenbach), das seit mehreren Jahren das Ziel verfolgt, die Jugendlichen und ihre Jugendgruppen innerhalb des Verbandes besser zu vernetzen und Jugendarbeiten jeder Größe wertvolle Impulse für die Arbeit vor Ort mitzugeben.

Die thematischen Inputs orientierten sich an dem gemeinsamen Leitvers 1. Tim 4,12: "Niemand soll dich verachten, weil du noch jung bist. Sei allen Glaubenden ein Vorbild mit deinem Reden und Tun, deiner Liebe, deinem Glauben und deiner Reinheit.". Zu einzelnen Aspekten waren für die MIA Sprecher aus anderen Berliner Gemeinden eingeladen worden, zusätzlich gab es Beiträge verschiedener MV-Jugendleiter. So machten sich die MIA-Teilnehmer Gedanken darüber, wie Christen dort vorbildlich "reden und handeln" können, wo soziale Ungerechtigkeit und Benachteiligung herrschen, aber auch wie sich in den eigenen Beziehungen die "Liebe", sowie im Leben mit Gott der "Glaube" und die "Reinheit" suchen und stärken lassen.

Bei den vielen thematischen Anregungen waren es vor allem die anschließenden "Ministry-Zeiten", wo es persönlich wurde: Während der durch die MIA-Band begleiteten gemeinsamen musikalischen Anbetung gab es viel Raum, sich segnen zu lassen oder den ganz persönlichen Kontakt zu Gott zu suchen.

Natürlich gab es auch wieder ein breites Angebot von Seminaren zu ganz unterschiedlichen Themen, die für die Jugendleitung wichtig sind, z.B. Team-Building, Mentoring, Anbetung, Sexualität, Kleingruppen und Gebet. PastorInnen aus dem Netzwerk Berlin und aus den Reihen des MV ermöglichten eine große Vielfalt, so dass sich jeder MIAler genau das raussuchen konnte, was für den heimischen Jugendkreis oder das persönliche Leben gerade dran war.

Als besonders wichtig zeigte sich, neben dem umfangreichen Programm, das gemeinsame "Networking": Während der Mahlzeiten oder bei diversen Sightseeing- und Shopping-Touren durch Berlin konnte man Mitarbeiter aus anderen Gemeinden kennen lernen oder die bestehenden Beziehungen vertiefen. Dazu sagte Sam Krauter, JUKO: "Das war für mich einfach begeisternd zu sehen, wie am Ende der MIA noch viele Adressen und Facebook-Namen ausgetauscht wurden. Genau das ist einer der Schwerpunkte der MIA, MitarbeiterInnen aus anderen Gemeinden kennen zu lernen und den Ideen-, Gebets- und Infoaustausch zu fördern."

Dass die MIA ein voller Erfolg war, zeigen die Statements einiger Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

  • "Mir haben am besten die Gebetsangebote im Anschluss an die Inputs gefallen, und die Freude beim Lobpreis."
  • "Durch die Themen konnte man sehr gut und viel mitnehmen für die Zukunft der eigenen Jugendgruppe um positive Veränderungen zu machen. Die Gemeinschaft war super. Ich hab mich diesmal nicht so sehr darauf fokussiert, besonders viele neue Leute kennen zu lernen, sondern in eine tiefere und bessere Beziehung mit meiner eigenen Jugend zu kommen. Das war die perfekte Möglichkeit! Außerdem bin ich Gott um einiges näher gekommen und habe Frieden über meine Lebenssituation gefunden, weil ich weiß, dass er helfen wird."
  • "Was mir gefiel: Atmosphäre/Lage/Menschen/ESSEN/offene Schlafenszeiten"
  • "Am besten war, dass wir als Team die Tage miteinander verbringen konnten. Dass wir persönliche Begegnungen mit Gott hatten und neu ermutigt wurden."

Sehr dankbar war die ganze MIA für die gute Gastgeberschaft der beiden Berliner Gemeinden, die u.a. die gesamte Verpflegung für gut 200 hungrige Jugendleiter grandios organisiert hatten.

2014 wird die MIA voraussichtlich vom 20. bis 23. November stattfinden, ein Veranstaltungsort ist schon in Aussicht, steht jedoch noch nicht fest.

Weitere Fotos von der MIA 2013 gibt es unter www.facebook.com/mvMIA

Ähnliche Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Osnabrück:

Andreas-Gemeinde Osnabrück

Hauswörmannsweg 90
49080 Osnabrück
Tel. +49 541 5061971
E-Mail pastor@andreas-gemeinde.net
http://andreas-gemeinde.net

mv-karriere

NEU: Bundesfreiwilligendienst in der Arche Flensburg

Die Arche Flensburg ist eine attraktive Gemeinde im hohen Norden Deutschlands. Gesucht wird ein/e BuFDi für KiTa- und Jugendarbeit.

NEU: Matthäus-Gemeinde Lüneburg: Leiter/in für „EinsA“ gesucht

Die Matthäus-Gemeinde Lüneburg sucht für ihre sozial-diakonisch-missionarische Arbeit „EinsA“ eine neue Leitung.

Bundesfreiwilligendienst im Christlichen Gemeindezentrum Schwabbach

Das Christliche Gemeindezentrum Schwabbach bietet ab Sommer 2017 zwei Stellen für Bewerber im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes.

Schwaikheim: Gemeindereferent/in für die Matthäus-Gemeinde

Die Matthäus-Gemeinde Schwaikheim sucht eine/n Gemeindereferent/in in Vollzeit für Jugend.

Mülheimer Verband: Pastoren / Gemeindegründer

Du bist theologisch ausgebildet, teamfähig und interessiert? Dann lies hier weiter...

mv-kolleg

01.02.2019 - 02.02.2019
Gemeindeleiter-Seminar 2
28.02.2019 - 02.03.2019
Kongress christlicher Führungskräfte
08.03.2019 - 09.03.2019
Evangelisation 2
29.03.2019 - 30.03.2019
Einführung in die Gotteslehre

mv-termine

05.04.2019 - 07.04.2019
ECHT! 2019

mv-empfehlung

Anzeigen

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]