MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

In einem Brief an die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel kritisiert VEF-Präsident Ansgar Hörsting und Vizepräsidentin Annemarie Wenner das umstrittene Urteil, das es Medizinern verbietet, religiös motivierte Beschneidungen an Jungen vorzunehmen.

Das Kölner Landgericht hatte kürzlich in einem Urteil das Vorgehen eines Arztes für unrechtmäßig erklärt, der einen 4-jährigen Jungen auf Wunsch der muslimischen Eltern beschnitten hatte. Die Beschneidung war medizinisch nicht notwendig gewesen, daher stellten die Richter fest, sie stehe nicht im Einklang mit dem Kindeswohl. Dieses habe Vorrang vor dem Recht auf freie Religionsausübung der Eltern. Der Arzt wurde dennoch freigesprochen, da es bisher an einer eindeutigen Rechtsprechung mangele. Durch das aktuelle Urteil und möglicher Weise in Zukunft folgende Gerichtsverfahren dürfte sich dies jedoch bald ändern.

Die Vereinigung evangelischer Freikirchen nahm in einem Brief an Bundesklanzlerin Merkel nun Stellung zu der im jüdischen wie muslimischen Glauben traditionellen Beschneidung. Präsident Hörsting und Vizepreäsdentin Wenner stellten zunächst klar, dass sie eine Diskussion um den gesellschaftlichen Schutz des Kindeswohls, wie er durch das Kölner Urteil angestoßen wurde, sehr begrüßen.

Dennoch kritisierten sie das Beschneidungsverbot: "Für Jüdinnen und Juden wird nun in Deutschland unter Strafe gestellt, was seit Jahrtausenden den Kernbereich jüdischer Identität ausmacht. Im (...) Islam (...) ist die Beschneidung (...) Teil der (...) kulturellen Identitätsbildung geworden." Juden und Muslime würden durch das Urteil sowohl diskreditiert als auch diskriminiert. "Ein geringfügiger körperlicher Eingriff wird hier mit maximaler Wirkung zur Ausgrenzung von Menschen besonderer Religionszugehörigkeit kriminalisiert."

Schließlich wiesen die VEF-Verantwortlichen hin auf die Freiheit der Religion, die "nicht die Freiheit der Gesellschaft von Religion, sondern die Freiheit zur religiösen Praxis" bedeute.

Ähnliche Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Vaale:

Christliche Gemeinschaft Vaale

Hauptstraße 3
25594 Vaale
Tel. +49 4827 3659
Fax +49 4827 3170
E-Mail info@sievershof.de

mv-kolleg

02.11.2018 - 03.11.2018
Vereinswesen & Vereinsrecht
09.11.2018 - 10.11.2018
Die Lehre vom Menschen
01.02.2019 - 02.02.2019
Gemeindeleiter-Seminar 2
28.02.2019 - 02.03.2019
Kongress christlicher Führungskräfte
08.03.2019 - 09.03.2019
Evangelisation 2
29.03.2019 - 30.03.2019
Einführung in die Gotteslehre

mv-termine

01.11.2018 - 04.11.2018
MIA – Jugend-Mitarbeiter-Tagung
20.11.2018 - 23.11.2018
TLT: Theologische Leiter-Tagung 2018

mv-empfehlung

Anzeigen

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]