MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Der 1. Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz Dr. Michael Diener wird sein Amt zu Ende 2016, ein Jahr vor Ablauf der ursprünglichen Amtszeit, zur Verfügung stellen. Hintergrund ist seine Wahl in den Rat der EKD im vergangenen November.

Dr. Michael Diener (Foto: Medienmagazin pro)Dr. Michael Diener, Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, wurde am 10. November 2015 in den Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland berufen und hatte für den Fall dieser Wahl bereits angekündigt, den Posten des 1. Allianzvorsitzenden vorzeitig abzugeben. Der Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz bestätigte gemeinsam mit Diener nun bei seiner Sitzung am 8./9. März 2016 in Bad Blankenburg, Dieners Vorsitz werde nur noch bis Ende 2016 laufen.

Beide Seiten betonten jedoch, der vorzeitige Rücktritt Michael Dieners stehe nicht im Zusammenhang mit den seit etwa Mitte November 2015 innerhalb der evangelikalen Welt geführten Diskussionen über ein durch die Zeitung "Die Welt" über ihn veröffentlichtes Portrait.

Dort hatte er sich für einen entspannteren Umgang mit "Homo-Ehen im Pfarrhaus" ausgesprochen. Im Anschluss hatten sich viele Kritiker, aber auch Befürworter, seiner Position zu Wort gemeldet und eine anhaltende Diskussion ausgelöst.

Der geschäftsführende Vorstand der DEA hatte sich in einer Erklärung am 22.12.2015 zu seinem 1. Vorsitzenden als Person gestellt, jedoch verdeutlicht, dass Diener an dieser Stelle eine persönliche Meinung und nicht die Position der Evangelischen Allianz vertreten habe:

"Wir wenden uns ebenso gegen die Diskriminierung aufgrund des Geschlechts und der geschlechtlichen Orientierung, auch angesichts der verhängnisvollen Unterdrückung der Homosexuellen im Dritten Reich. Wir begegnen Vertretern einer anderen  geschlechtlichen Orientierung mit Respekt und Würde, sehen allerdings praktizierte Homosexualität – wie andere Formen der außerehelichen Sexualität – grundsätzlich als unvereinbar mit der für den christlichen Glauben maßgebenden biblischen Ethik an." (der gesamte Text unter http://www.ead.de/nachrichten/nachrichten/einzelansicht/article/deutschen-evangelischen-allianz-auch-bei-kontroversen-beieinander-bleiben.html)

Der DEA-Hauptvorstand hat sich nun diese Erklärung ebenfalls zu eigen gemacht, sieht jedoch durch die aufgebrochene Kontroverse zugleich die Notwendigkeit, intensive Gespräche weiterzuführen. Darin sollen unter anderem die Ergebnisse verschiedener Foren der letzten Jahre einfließen und sich  mit verschiedenen Verständnissen von "Evangelischer Allianz" in ihrer Bekenntnisorientierung, als Einheitsbewegung, Dach und Netzwerk beschäftigen.

Dr. Michael Diener ist 1. Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz seit Januar 2012, seine Amtszeit hätte regulär zu Ende 2017 geendet.

Ähnliche Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Schwaikheim:

Matthäus Gemeinde Schwaikheim

mv-kolleg

01.02.2019 - 02.02.2019
Gemeindeleiter-Seminar 2
28.02.2019 - 02.03.2019
Kongress christlicher Führungskräfte
08.03.2019 - 09.03.2019
Evangelisation 2
29.03.2019 - 30.03.2019
Einführung in die Gotteslehre

mv-termine

05.04.2019 - 07.04.2019
ECHT! 2019

mv-empfehlung

Anzeigen

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]