MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Zu politischem Protest gegen die bevorstehende Hinrichtung des iranischen Pastors Youcef Nadarkhani hat der Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz am Sitz des Bundestages und der Bundesregierung, Wolfgang Baake, mehrere bekannte Politiker aus verschiedenen Parteien aufgefordert. Nadarkhani sei "darauf angewiesen, dass Politiker wie Sie ihren politischen Einfluss nutzen", appellierte Baake.

Youcef Nadarkhani ist seit 2009 im Iran inhaftiert und soll aus religiösen Gründen hingerichtet werdenDer Beauftragte der Evangelischen Allianz in Deutschland (EAD) wies in seinem Schreiben darauf hin, dass sich in den letzten Wochen mehrere bekannte Politiker für den iranischen Pastor eingesetzt hätten. Dazu gehöre die US-Regierung, der deutsche Außenminister Guido Westerwelle, der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Volker Kauder und die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton.

Der US-Präsident Barack Obama habe die Verurteilung Nadarkhanis bereits im September 2011 verurteilt. Der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider habe das Todesurteil verurteilt und alle Christen zum Gebet für den Pastor aufgerufen. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe, der zugleich politischer Pate von Nadarkhani im Programm der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning (FDP) hätten an einer Mahnwache vor der iranischen Botschaft teilgenommen.

Die angeschriebenen Politiker sollten sich fragen, ob es nicht ebenfalls "an der Zeit wäre, sich an den Protesten gegen diese eklatante Menschenrechtsverletzung zu beteiligen. Christen sind nicht die einzigen Menschen, die aufgrund ihrer Religion verfolgt werden. Sie sind aber die mit Abstand am häufigsten verfolgte Gruppe, wie nicht nur das traurige Schicksal Nadarkhanis zeigt", schrieb Baake.

Empfänger des Schreibens sind die beiden Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Bundestag, Renate Künast und Jürgen Trittin, der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Frank-Walter Steinmeier, der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion Rainer Brüderle, der FDP-Generalsekretär Patrick Döring und die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles.

Der iranische Pastor Youcef Nadarkhani sitzt nach Angaben der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte seit 2009 im Gefängnis. Im Jahr 2010 wurde er zum Tode verurteilt, angeblich wegen "Abfalls vom islamischen Glauben" und "Verbreitung nichtislamischer Lehre". Nachdem das Urteil im Juli 2011 bestätigt wurde, soll es nach Informationen der Menschenrechtsorganisation bald vollstreckt werden.

 

Ähnliche Beiträge

mv-verbunden

Besuchen Sie uns auch auf:

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Berlin:

Paulus-Gemeinde Berlin Pankow

mv-kolleg

19.01.2018 - 20.01.2018
Seminar für Gemeindeleitungen
10.02.2018
Leitertraining K5 (2. Seminartag)
23.02.2018 - 24.02.2018
Coaching-Seminar
09.03.2018 - 10.03.2018
Einführung in die Bibel
09.04.2018 - 10.04.2018
Stadtteilanalyse
09.06.2018
Leitertraining K5 (3. Seminartag)

mv-termine

08.02.2018 - 10.02.2018
Willow-Creek-Leitungskongress 2018
19.04.2018
MV-Delegiertentagung 2018 plus ECHT!
20.04.2018 - 22.04.2018
ECHT! 2018 – MV-Mitarbeiterkonferenz
07.07.2018 - 20.07.2018
MOVE-Out EINS (Nord)
27.07.2018 - 12.08.2018
MOVE-Out ZWO (Süd)
01.11.2018 - 04.11.2018
MIA – Jugend-Mitarbeiter-Tagung
20.11.2018 - 23.11.2018
TLT: Theologische Leiter-Tagung 2018

mv-empfehlung

Anzeigen

Save The Date:

VEF-Flüchtlingskongress 2018

Kongress der VEF u.a. Partner zur Flüchtlingsarbeit

[Flyer jetzt herunterladen]

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]