MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Die Deutsche Evangelische Allianz stellt sich hinter die Grundaussagen der ersten umfassenden Studie zum Thema der Christenverfolgung in Flüchtlingsheimen, die am 9. Mai in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. "Nach dieser Studie, die von dem mit uns verbundenen Verein Open Doors erarbeitet und auch gemeinsam von weiteren mit uns verbundenen Werken und Verbänden vorgestellt wurde und nach glaubwürdigen Zeugnissen von Betroffenen und Helfern ist Handeln angesagt", erklärte der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, in Bad Blankenburg.

Der Vorstand der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) hat in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Ratspräsident Donald Tusk das Flüchtlingsabkommen mit der Türkei kritisiert und sich für eine humanitäre europäische Flüchtlingspolitik ausgesprochen.

Der 51-jährige Theologe und Gemeindereferent im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden Uwe Heimowski, Gera, wird neuer Beauftragter der Deutschen Evangelischen Allianz in Berlin. Das hat der Geschäftsführende Vorstand der Deutschen Evangelischen Allianz beschlossen.

Mehr als 3.300 Christen aller Glaubensrichtungen haben sich bereits für SPRING angemeldet, das am Ostermontag im hessischen Willingen startet. Veranstalter ist die Deutsche Evangelische Allianz, ein Netzwerk evangelisch gesinnter Christen aus vielen verschiedenen Kirchen. Sie hat ca. 1100 örtliche Gruppen und ist mit ca. 350 Werken und Verbänden vernetzt.

Die Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) hat ihre Unterstützung für die Erklärung der "Allianz für Weltoffenheit" zum Ausdruck gebracht. "Dieser Beschluss ist für uns sowohl ein Signal in die Öffentlichkeit als auch eine Selbstverpflichtung", betonte VEF-Präsident Ansgar Hörsting am Rande der Mitgliederversammlung der Vereinigung in Kassel: "Als Freikirchen in Deutschland setzen wir uns für die Menschenwürde aller ein, die in unserem Land leben – ob sie hier geboren wurden oder erst seit kurzem hier leben. Und wir wenden uns klar gegen Intoleranz, Hass und jede Form von Ungleichbehandlung."

Wie sehen orthodoxe, evangelische, katholische und freikirchliche Theologen die Reformation? Welche ökumenischen Impulse kann das Gedenken an die Reformation geben? Antworten auf diese Fragen gibt die Veröffentlichung "Heillos gespalten? Segensreich erneuert?", die der Deutsche Ökumenische Studienausschuss (DÖSTA) der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland am kommenden Montag, 21. März 2016, um 11.30 Uhr in der Johannes a Lasco Bibliothek in Emden präsentiert.

In einer erweiterten und überarbeiteten 8. Auflage ist das Praxisheft "Flüchtlinge willkommen heißen" erschienen. Es bietet Christen praktische Tipps für den Umgang mit Flüchtlingen und liefert wertvolle Informationen über Asylverfahren, den Kontakt im Erstaufnahmelager und praktische Hilfe. Kompakt erklärt das Praxisheft, wie man Hauskreise oder Gottesdienste mit Flüchtlingen gestalten kann oder wie man mit dem Taufwunsch eines Flüchtlings umgeht.

Mit "Glaube" ist die erste von drei geplanten CD-Produktionen des "Liederschatz-Projektes" veröffentlicht worden. In Zusammenarbeit mit diversen Kirchen möchte der Verlag den Schatz traditioneller Choräle für unsere Generation ergreifbar machen.

Der 1. Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz Dr. Michael Diener wird sein Amt zu Ende 2016, ein Jahr vor Ablauf der ursprünglichen Amtszeit, zur Verfügung stellen. Hintergrund ist seine Wahl in den Rat der EKD im vergangenen November.

Ein besonderes Volunteer-Projekt startet im Herbst 2016 in Mitteldeutschland: "reformation 2017" sucht 300 junge Menschen aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt, die in die Lutherstadt Wittenberg ziehen und dort ihren Freiwilligendienst beginnen.

Die Haus des Stiftens gGmbH vermittelt auf der Internet-Plattform www.stifter-helfen.de gemeinnützigen Organisationen Soft- und Hardwarespenden von 31 Stiftern - darunter Adobe, Cisco, Microsoft und Symantec.

Die Broschüre "Er lebt!" erzählt die Ostergeschichte anhand der biblischen Texte in den Sprachen Deutsch, Arabisch, Farsi und Türkisch.

"Was ist dir von unserer Hochzeit am besten in Erinnerung? Welche Stärken erkennst du in mir? Was war in der vergangenen Woche unsere beste Zeit?" Wenn Sie diese und ähnliche Fragen in einem Restaurant lesen, befinden Sie sich inmitten der internationalen MarriageWeek vom 07.-14. Februar 2016. Durch 35.000 unterhaltsame Platzdecken wird das Warten aufs bestellte Menü in der "Woche der Ehepaare" kurzweilig und gewinnbringend.

Der "Runde Tisch Gebet" der Lausanner Bewegung stellt anlässlich des Starts von "40 Tage Beten und Fasten für unser Land" die neue Gebets-App "Deutschland betet" vor.

Über 160.000 Menschen haben laut aktueller Statistik der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zuletzt an einer Bibelwoche teilgenommen. Die Termine dieser Bibelwochen variieren, in vielen Gemeinden finden sie Ende Januar statt. Der letzte Sonntag im Januar wird als Ökumenischer Bibelsonntag gefeiert. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Augen auf und durch!“ und orientiert sich am Buch des alttestamentlichen Propheten Sacharja.

In Deutschland angekommenen Asylbewerbern die Hintergründe des Weihnachtsfestes zu erklären - dazu möchte die Evangelische Allianz Deutschland Familien und Gemeinden aufrufen. In Zusammenarbeit mit Partnern bietet sie dafür ein spezielles Medienpaket an.

Bei den Wahlen zum Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) am 10.11.2015 in Bremen ist der Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverband und ehrenamtliche Erste Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, Dr. Michael Diener, für die Amtszeit von sechs Jahren in das höchste Gremium der EKD gewählt worden.

Eine neue Internetseite bietet Materialien zum Ökumenischen Bibelsonntag an. Unter Mitwirkung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK), des Katholischen Bibelwerks und der Arbeitsgemeinschaft Missionarischer Dienste hat die Deutsche Bibelgesellschaft www.bibelsonntag.de eingerichtet. Der nächste Ökumenische Bibelsonntag wird am 31. Januar 2016 gefeiert. Im Mittelpunkt steht dann ein Text aus dem Buch des alttestamentlichen Propheten Sacharja.

Für den Frieden in multireligiösen Gesellschaften ist es erforderlich, dass Kinder interreligiös gebildet werden. Das betonten Teilnehmende einer interreligiösen Fachtagung am 12. und 13. Oktober 2015 in Bonn in der Evangelischen Akademie im Rheinland, zu der das Abrahamische Forum in Deutschland, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) und die Herbert Quandt-Stiftung eingeladen hatten.

Zum Abschluss der Jahrestagung der Europäischen Evangelischen Allianz auf dem Schönblick bei Stuttgart, die sich dem Thema unter dem Titel "Von Exklusion zur Inklusion" in erster Linie mit den Herausforderung der Flüchtlingsbewegungen in Europa beschäftigten, haben die Delegierten und Konferenzteilnehmer einen "Aufruf zum Handeln" verabschiedet, der sich in erster Linie an die nationalen, regionalen und örtlichen Gruppen der Evangelischen Allianz richtet.

Rund 7000 Menschen nahmen am 19. September 2015 am Marsch für das Leben in Berlin teil und setzten sich so für das Recht auf Leben für ungeborene Kinder ein. Die Teilnehmerzahl war die höchste in der Geschichte des Schweigemarsches, den der Bundesverband Lebensrecht e.V. (BVL) seit 2006 veranstaltet.

Der Vorstand er Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen (AEM) mit Sitz in Korntal hat eine Stellungnahme zur Flüchtlingssituation in Europa veröffentlicht. Sie ruft dazu auf, Flüchtlinge willkommen zu heißen und spricht die besonderen Herausforderungen an, die christliche Kirchen und missonarische Verbände annehmen sollten.

Die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) hat in einer Erklärung ihre Mitgliedskirchen gebeten, sich weiter für Flüchtlinge zu engagieren. Zudem setzten sich die Delegierten mit dem Verhältnis von Mission und interreligiösem Dialog auseinander. Die ACK-Mitgliederversammlung fand am 1.10.2015 in Berlin statt.

Manipulation und Machtbissbrauch machen vor den Toren christlicher Gemeinden und Gruppierungen nicht halt. Darum hat der Geschäftsführende Vorstand der Deutschen Evangelischen Allianz "Clearingbeauftragte" berufen, die für an sie herangetragene Vorwürfe Betroffener als Gesprächspartner und Begleiter zur Verfügung stehen.

Wenige Tage vor dem Ferienbeginn in Thüringen ist es recht ruhig im Evangelischen Allianzhaus. In vier Wochen wird es völlig anders sein. Wie die Geschäftsführer des Evangelischen Allianzhauses, Birgit Hahn und Thomas Günzel, und der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, berichteten, werden dann bis zu 3.000 Gäste aus rund 10 Nationen vom 05. - 09. August 2015 die 120. Allianzkonferenz feiern.

Am 19. September 2015 findet in Berlin der "Marsch für das Leben" für ein Europa ohne Abtreibung und Euthanasie statt.

Die Evangelische Allianz Griechenlands ruft Christen weltweit auf, am 3. Juli 2015 gemeinsam mit den griechischen Christen für "Griechenland in der Krise" zu beten.

In vielen Ländern dieser Welt beten Christen während des islamischen Fastenmonats Ramadan für Muslime. Die Aktion "30 Tage Gebet" findet in diesem Jahr vom 18. Juni – 17. Juli statt.

Im April 2015 jährt sich zum 100. Mal der Völkermord an den Armeniern. Aus diesem Anlass ruft die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) zu einem gemeinsamen Gedenken am 24. April 2015 um 17 Uhr auf. Dazu hat die ACK eine Arbeitshilfe mit Texten und Gebeten herausgegeben, die zum Preis von 1 Euro im Shop der ACK erworben werden kann.

Der "Runde Tisch Gebet der Lausanner Bewegung Deutschland" ruft auf zu einer 40-tägigen Gebetsaktion aller Christen in Deutschland. Unterstützt wird er dabei von 70 Initiativen, Werken und Kirchen.

CVJM-Generalsekretär Roland Werner hat diese Woche seinen Rücktritt erklärt. Er möchte sich künftig stärker als Autor und Prediger betätigen.

Die Mit­glie­der­ver­samm­lung der Ver­eini­gung Evan­ge­li­scher Frei­kir­chen (VEF) hat mit Foursquare Deutsch­land und der Anskar-Kirche zwei neue Voll­mit­glie­der auf­ge­nom­men. In einem feier­lichen Gottes­dienst in Stutt­gart be­ton­te VEF-Prä­si­dent Ansgar Hörsting, er freue sich über die "Viel­falt von Prä­gun­gen und Tradi­tio­nen", die in der VEF durch eine gemein­same Basis ermög­licht werde: "Die Über­zeugung, dass Kirche die Gemein­schaft der Glaubenden ist, verbindet uns. Die Grund­lage ist und bleibt die Ein­heit, die Jesus Christus gibt."

Ver­tre­ter aus Kirche, Poli­tik und Ge­sell­schaft, darunter Porsche-Betriebs­rats­vorsit­zender Uwe Hück und Staats­sekre­tärin Marion von Wartenberg, haben bei einem Fach­ge­spräch der Ver­eini­gung Evange­lischer Frei­kirchen (VEF) in Stuttgart auf­gezeigt, wie Kinder stark gemacht und vor Miss­brauch geschützt werden können. Junge Men­schen in ihrer Per­sön­lich­keit zu för­dern sei zentrale Aufgabe einer Gesell­schaft und auch ein erster wirk­samer Schritt, um Miss­brauch vorzu­beugen, so ein Fazit.

Zum 169. Mal lädt die weltweite Bewegung der Evangelischen Allianz vom 11.-18.Januar 2015 zur Internationalen Gebetswoche ein. Für 2015 hat die Europäische Evangelische Allianz Pastor Mateso Akou aus der Demokratischen Republik Kongo um den Themenvorschlag gebeten. Mateso Akou ist der Exekutivsekretär der Theologischen Kommission der Afrikanischen Evangelischen Allianz und Pastor einer französisch-sprachigen Gemeinde in Kenia.

Ein radikales Umdenken weg von einer öko­nomi­schen und hin zu einer beziehungs­orientier­ten Grundhaltung forderte der Wirt­schafts­wissen­schaft­ler Dr. Michael Schluter bei der General­ver­sammlung der Europä­ischen Evange­li­schen Allianz (EEA), die vom 20-23.10.2014 in Northampton (UK) stattfand.

Vielerorts erfordert des Mut, Christus zu bekennen. Von einer Geschenk-Aktion zum Ramadan in Ägypten berichtet der Arbeitskreis Religionsfreiheit der EAD und ruft zum Gebetstag für verfolgte Christen am 16. November auf.

Der christliche Psychologe Werner May hat in Zusammen­arbeit mit IGNIS, TEAM.F und anderen ein Online-Training zum beziehungs­fördernden "Nein-Sagen" entwickelt.

In Berlin ging am heutigen 28.8.14 der Kongress "Mission-Respekt" zu Ende. In ihrer Abschluss­erklärung erklärten die Teilnehmer aus zahlreichen Konfessionen: "Es gibt keine Alternative zum friedlichen Miteinander der Religionen"

Anfang September 2014 erscheint das Buch "Gott sei Dank - Wunder der Freiheit und Einheit", um dankbar an die "Friedliche Revolution" vor 25 Jahren zu erinnern, die letztlich zu Mauerfall und deutscher Wiedervereinigung geführt hat. Neben vielen Zeitzeugen und bekannten Autoren ist Ekkehart Vetter, Präses des MV und 2. Vorsitzender der Ev. Allianz Deutschland , mit einem biblischen Impuls vertreten.

Kongress Mission-RespektWas bedeutet christliche Mission heute? Wie können Christinnen und Christen in einer pluralistischen, multireligiösen Gesellschaft ihren Glauben bekennen, und welche Grenzen sind dabei zu beachten? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der internationale und ökumenische Kongress "MissionRespekt. Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt", der vom 27. bis 28. August 2014 in Berlin stattfindet.

Weitere Beiträge ...

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Lüneburg:

Matthäus-Gemeinde Lüneburg

mv-kolleg

02.11.2018 - 03.11.2018
Vereinswesen & Vereinsrecht
09.11.2018 - 10.11.2018
Die Lehre vom Menschen
01.02.2019 - 02.02.2019
Gemeindeleiter-Seminar 2
28.02.2019 - 02.03.2019
Kongress christlicher Führungskräfte
08.03.2019 - 09.03.2019
Evangelisation 2
29.03.2019 - 30.03.2019
Einführung in die Gotteslehre

mv-termine

01.11.2018 - 04.11.2018
MIA – Jugend-Mitarbeiter-Tagung
20.11.2018 - 23.11.2018
TLT: Theologische Leiter-Tagung 2018

mv-empfehlung

Anzeigen

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]