MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) empfiehlt ihren Mitgliedskirchen, "die Anstellung von Angehörigen anderer ACK-Mitgliedskirchen in ihren kirchlichen Einrichtungen zuzulassen, wo immer dies möglich ist". Viele kirchliche Anstellungsträger im Bereich der Mitgliedskirchen der ACK, einschließlich Diakonie und Caritas, legen deshalb in Anstellungsfragen beim Einstellungskriterium der Kirchenzugehörigkeit diese sogenannte "ACK-Klausel" zu Grunde.

Das heißt, bei diesen kirchlichen Anstellungsträgern kann (in bestimmten Positionen) angestellt werden, wer der eigenen Kirche oder (meist als Ausnahmeregelung oder Ermessensentscheidung verstanden) einer Kirche bzw. kirchlichen Gemeinschaft angehört, die der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen angeschlossen ist. Die Entscheidung über eine Anstellung fällt jedoch allein der Anstellungsträger, nicht die ACK. Diese gibt nur Empfehlungen an ihre Mitgliedskirchen und Auskunft über ihre Mitgliedskirchen. Die kirchlichen Anstellungsordnungen sind bei den jeweiligen Kirchen oder kirchlichen Anstellungsträgern zu erfragen.

Im Fall von Kirchenaustritten bei bestehenden Anstellungsverhältnissen findet hingegen die ACK-Klausel bisher keine Anwendung. Mit dieser Problematik der Kirchenzugehörigkeit im Blick auf kirchliche Anstellungsverhältnisse in den ACK-Mitgliedskirchen befasste sich die Delegiertenversammlung der ACK in Baden-Württemberg in verschiedenen Sitzungen von September 2011 bis Oktober 2012.

Prof. Dr. Ulrich Heckel, Vorsitzender der ACK in Baden-WürttembergOberkirchenrat Prof. Dr. Ulrich Heckel (Vorsitzender der ACK in Baden-Württemberg) schrieb nun im Oktober im Auftrag der Delegiertenversammlung an die Mitgliedskirchen der ACK-Baden-Württemberg und an den Vorstand der ACK in Deutschland: "Bei der Anstellung vieler kirchlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird ja mit großer Einmütigkeit und gutem Erfolg die 'ACK-Klausel' zu Grunde gelegt. Im Fall von Kirchenaustritten bei bestehenden Anstellungsverhältnissen findet hingegen die ACK-Klausel bisher keine Anwendung. Dadurch kann es nicht nur zu unbilligen Härten für die Betroffenen kommen, sondern auch zu Belastungen im Verhältnis der Kirchen untereinander und in ihrem Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit. In einer Richtlinie empfiehlt die EKD ihren Mitgliedskirchen: 'Für den Dienst in der evangelischen Kirche ist ungeeignet, wer aus der evangelischen Kirche ausgetreten ist, ohne in eine andere Mitgliedskirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen oder der Vereinigung Evangelischer Freikirchen übergetreten zu sein.' (Richtlinie nach Art.9 Buchst.b Grundordnung, 1.7.2005, § 3 Abs.3). Diese Richtlinie, die ganz dem Geist der Charta Oecumenica und der Präambel der ACK-Satzung entspricht, halten wir für sehr hilfreich. Die ACK in Baden-Württemberg bittet daher ihre Mitgliedskirchen zu prüfen, ob sie beim Kirchenaustritt von kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auf deren Anstellung die ACK-Klausel Anwendung findet, im Sinne dieser Richtlinie verfahren könnten, so dass sie diesen Austritt nicht als Verlust der Eignung und folglich als Kündigungsgrund werten, sofern - was einer Einzelprüfung bedarf - der Eintritt in eine andere ACK-Kirche erfolgt."

Der Mülheimer Verband-Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV) ist seit 1970 Gastmitglied und seit 2009 Vollmitglied in der ACK in Deutschland. Über die obige Stellungnahme sollten innerhalb des MV insbesondere neue Gemeindemitglieder, die bei einem konfessionellen Arbeitgeber angestellt sind, informiert werden, da diese oft mit der Frage der sogenannten "Doppelmitgliedschaft" konfrontiert sind.

Dieter Stiefelhagen
(Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der ACK-Baden-Württemberg)

Ähnliche Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Pforzheim:

Christus-Gemeinde Pforzheim

Rennfeldstraße 19
75173 Pforzheim
Tel. +49 7231 927823
Fax +49 7231 927883
E-Mail info@cg-pforzheim.de
www.cg-pforzheim.de

mv-kolleg

02.11.2018 - 03.11.2018
Vereinswesen & Vereinsrecht
09.11.2018 - 10.11.2018
Die Lehre vom Menschen
01.02.2019 - 02.02.2019
Gemeindeleiter-Seminar 2
28.02.2019 - 02.03.2019
Kongress christlicher Führungskräfte
08.03.2019 - 09.03.2019
Evangelisation 2
29.03.2019 - 30.03.2019
Einführung in die Gotteslehre

mv-termine

01.11.2018 - 04.11.2018
MIA – Jugend-Mitarbeiter-Tagung
20.11.2018 - 23.11.2018
TLT: Theologische Leiter-Tagung 2018

mv-empfehlung

Anzeigen

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]