MÜLHEIMERVERBANDFreikirchlich-Evangelischer Gemeinden (MV)

Achtzehn Protestanten haben in dem aktuell erschienenen Buch "Lieber Bruder in Rom" Briefe an den Papst verfasst. Sie wollen Klartext reden und eine neue Ökumene anschieben, jenseits langwieriger Kirchendiplomatie.

Die Autoren könnten unterschiedlicher nicht sein: Altbischof Ulrich Wilckens ist dabei, der evangelische CSU-Politiker Günter Beckstein und der Volxbibel-Autor und Jesus-Freaks-Gründer Martin Dreyer. Auch einige bekannte evangelikale Größen haben dem Papst geschrieben: Astrid Eichler, Ulrich Parzany, Roland Werner, ARD-Journalist Markus Spieker und Islam-Expertin Christine Schirrmacher. Das Nachwort verfasste der Philosoph Robert Spaemann.

Herausgeber Dominik Klenk, Leiter der ökumenischen Kommunität "Offensive junger Christen", schreibt in einer Pressemitteilung: "Im September kommt der Papst zum ersten mal nach 500 Jahren an die Wiege des Protestantismus. Das ist eine einmalige Chance für die Ökumene. Es ist das Anliegen von 18 profilierten evangelischen Autoren, jenseits langwieriger ökumenischer Kirchendiplomatie Klartext mit dem Bruder in Rom zu reden. Klartext in der Sache, aber mit dem Ziel, den konfessionellen Riss nicht zu vergrößern, sondern um Heilung des Risses zu ringen. Denn der christliche Glaube wird erst dann wieder kraftvoll und glaubwürdig, wenn Christen gemeinsam und im Geist geeint auf die Nöte unserer Zeit antworten."

Die Kapitelüberschriften in "Lieber Bruder in Rom" lassen tatsächlich klare Texte erwarten, z.B.:

  • Schauen Sie dem Volk aufs Maul!
  • Begegnen Sie dem Islam fröhlich offensiv!
  • Kaufen Sie bei Juden ein!
  • Schaffen Sie die Kirchensteuer ab!
  • und: Sie haben die richtige Denke, aber die falsche Musik!

"Es gibt bereits Gespräche hinter den Kulissen mit Verantwortlichen beider Kirchen, die sich mit Themen aus dem Buch befassen," schreibt Klenk. "Vielleicht können wir wirklich helfen, eine neue Ökumene anzuschieben, die über die Stereotypen der Vergangenheit hinausreicht." Tatsächlich hat der Knaur-Verlag die ersten Exemplare der zweiten Auflage (die erste ist bereits vergriffen) an alle 92 evangelischen und katholischen Bischöfe in Deutschland verschenkt. Und der Adressat des Buches, Papst Benedikt XVI., erhielt von Mitautor und EKD-Bischof für Kommunitäten Jürgen Johannesdotter bereits ein persönliches Exemplar überreicht.

Das Buch ist im Knaur-Taschenbuchverlag erschienen und kostet EUR 7,99.

Ähnliche Beiträge

mv-verbunden

Besuchen Sie uns auch auf:

mv-gemeinden

Zum Beispiel in Flensburg:

ARCHE Flensburg

Nikolaus-Matthiesen-Str. 2
24941 Flensburg
Tel. +49 461 93170
Fax +49 461 48160870
E-Mail arche-mv@foni.net
www.arche-flensburg.de

mv-termine

07.07.2018 - 20.07.2018
MOVE-Out EINS
27.07.2018 - 12.08.2018
MOVE-Out ZWO
01.11.2018 - 04.11.2018
MIA – Jugend-Mitarbeiter-Tagung
20.11.2018 - 23.11.2018
TLT: Theologische Leiter-Tagung 2018

mv-empfehlung

Anzeigen

Save The Date:

VEF-Flüchtlingskongress 2018

Kongress der VEF u.a. Partner zur Flüchtlingsarbeit

[Flyer jetzt herunterladen]

Orientierung
in stürmischen Zeiten:

Ethische Entscheidungen treffen

4. überarbeitete
und erweiterte Neuauflage 2017!

[Hier klicken für mehr Info]